Fotowalk im Juli

Kurz nach zehn Uhr morgens an einem Samstag im Juli haben sich die Walkteilnehmer in der Cafeteria der Jugendherberge in Oberkassel zusammengefunden und sich bei Café begrüßt und gegenseitig kennengelernt.
Nachdem wir das obligatorische Gruppenfoto gemacht haben, machten wir uns über die Rheinkniebrücke auf dem Weg.
fotowalkies
Unsere bunte Gruppe hat sich anfänglich mehr auf den unterhaltsamen Austausch als auf das Fotografieren konzentriert. Noch waren die Straßen nicht überlaufen und die Große Kirmes am Rhein machte einen schläfrigen Eindruck.
Trotz bewölktem Himmel ließen wir uns nicht die Hoffnung auf den perfekten Fotohimmel nehmen.
Nach und nach kamen die Kameras zum Einsatz und die ersten Fotos wurden geschossen. Langsam bewegte sich die Gruppe wie eine dehnbare Perlenkette und schlängelte sich am Rheinturm in Richtung Medienhafen vorbei. Einige erkundeten neugierig die Gegend zum ersten Mal während unsere jüngste Teilnehmerin beim Radschlagen fotografisch festgehalten wurde.
Freudig bestaunten wir eine Hochzeitsgesellschaft bei der sich das Brautpaar und ihre Begleiter in festlichen Kleidung, stolz und strahlend, vor der Kamera bewegten und die Anweisungen des Fotografen folgten.
Unser tierisches Fotomodell Dobby trabte brav der Gruppe hinterher und posierte grazil auf Abruf, auch wenn er sich lieber einen Ausflug durch Wald und Wiese vorgestellt hätte. Erfreulich für Dobby, dass aus Iras Rucksack immer mal wieder eine Bifi-Wurst raus wanderte, die sie gleichberechtigt teilten. Die schmackhafte Belohnung machte gute Laune.
Verhungert und verdurstet entschieden wir spontan einen ersten Rast in einem italienischen Eis-Café zu machen. Hier gab es süßes und deftiges für klein und groß.
Von hier aus gingen wir am Mannesmannufer quer durch die Altstadt bis zum Marktplatz am Rathaus. Am frühen Nachmittag füllten sich die Straßen allmählich und zu unserer Freude verdichteten sich die Fotomotive für Street und People.
Auf der Strecke zwischen dem Burgplatz und Ehrenhof hatte die Gruppe langsam Mühe zusammen zu bleiben und sich nicht aus den Augen zu verlieren. Vor dem Museum Kunstpalast haben wir uns nach und nach wieder zusammen gefunden und uns gegenseitig ausgiebig fotografiert.
Auf unserer letzten Strecke machten wir, auf Martins besonderen Wunsch, einen kleinen Schlenker über dem Fortuna Büdchen am Joseph-Beuys-Ufer bevor wir auf die überfüllte Oberkasseler Brücke marschierten. Auf der Brücke konnten wir unser Fotowalk mit einigen Kirmeseindrücke abrunden.
Auf der Luegallee trennten sich zum Teil die Wege. Die Hälfte der Gruppe ging jedoch noch zusammen in ein Bistro, um sich noch ausgiebig über die zusammen verbrachte Zeit auszutauschen. Ganz entspannt haben wir uns bis in den Abend über unser Lieblingsthema Fotografie unterhalten. Was denn sonst?
Ein schöner Tag ging zu Ende, aber zum Glück haben ich einige Fotos, die unseren abwechslungsreichen Walk dokumentieren….

0
Posted in photography | Leave a comment

Don’t stop moving

don't stop moving

0
Posted in photography | Leave a comment

Preparing the next fotowalk

green layers II
Today I started preparing a new fotowalk. I got up very early, checked my camera and drove to our next show place. It was really gorgeous discovering by my own the new route. My south American friends wouldn’t believe if I tell we have now tropical weather in Germany. Humid and hot. Making you sweat constantly. All day long.
After leaving one third of the course behind me I felt tiny refreshing drops on my skin. The weather forecast had announced rain for the afternoon. Not for the morning.
The drops started growing and pouring faster and tighter. I found shelter for a short time but I soon realised this wasn’t ideal weather to continue walking with my camera.
Against my original intention I had to break off unpredicted my one-man excursion. But I assure you that I’ll be back to this beautiful place very soon.
Perhaps I made you a little bit curious but I won’t reveal the destination. I will tell you at a later time. I’m sure you’ll love this place as much as I do.

0
Posted in photography | Tagged | Leave a comment

Rappelvoll

Nächstes Wochenende ist es soweit. Meine Vorfreude steigt. Ich freue mich darauf, dass wir uns bald mit unseren Kameras auf den Weg machen.
Die Wetteraussichten sehen sehr gut aus: es bleibt trocken und die Temperaturen steigen knapp über die 20 Grad.
Sowohl für uns als auch für die Kirmesbesucher sehr erfreulich.
Da wir nächsten Samstag nicht alleine in der Stadt unterwegs sein werden, habe ich mir ein Motto für den Tag ausgedacht:
‘Rappelvoll’
Der Slogan ist als Vorschlag zu sehen, aber jeder kann das fotografieren, was ihm am meisten Spaß macht.
Aber bitte versteht mich nicht falsch: nicht rappelvoll unterwegs sein, sondern lieber zum Thema ‘Rappelvoll’ fotografieren 🙂

0
Posted in photography | Tagged , , , , | Leave a comment

Counting down the days

copenhagen-9887377
I’m counting down the days for starting our trip to Copenhagen. I’m really excited. Not only for visiting for first time this beautiful capital city by the water. But because I’ll be guiding the trip for a group. If you want to know it more concrete, for a group of photographs. I have already guided trips but to cities I already knew well before travelling with the group. This time I’ve planned a voyage to a city I have never been to before. Yes, I know. It sounds crazy. A case of acute madness. But luckily happy craziness.
However, now I’m joyously looking ahead and planing the journey. Selecting modern architecture highlights and showplaces. Choosing restaurants. Trying to put myself in place of the other group members and putting apart my own preferences. Or at least willing to see through other’s eyes. While planning I’m continuously battling with the north European weather uncertainty. Full of anticipation I’m already strolling virtually through iconic streets and navigating through undulating waters. I imagine myself standing astonished in front of world class buildings and minimalistic Scandinavian design. I have dedicated a long time weighing up attractions and expositions. Hoping to have taken the best choice.

0
Posted in Travel | Tagged , | Leave a comment

Fotowalk Düsseldorf am 16.07.2016

Harbour Duesseldorf III
Herzlich laden wir alle Freunde des Lichts zu unserem Fotowalk am 16.07.2016 ein.
Gemeinsam werden wir unsere schöne Stadt fotografisch erkunden und uns an ihr erfreuen.
Fotografen, Blogger, Instagrammer, Snapchatter und jeder der Fotografieren, Klönen und Netzwerken möchte, ist willkommen mit uns gemeinsam links- und rechtsrheinisch zu gehen. Unsere Strecke beginnt in Oberkassel, geht im Zick-Zack durch den Medienhafen, die Altstadt und den Ehrenhof, bevor sie anschließend wieder in Oberkassel endet.
Als besonderer Leckerbissen werden wir stets die Große Kirmes am Rhein als Kulisse im Blick haben.
Da die Stadt zu diesem Termin gut besucht sein wird, werden wir neben Architektur unzählige Motive für Street und People haben. Daher sind wir uns sicher, dass für jeden etwas dabei sein wird.

Wir treffen uns ab 10 h in der Cafeteria der Jugendherberge Düsseldorf, Düsseldorfer Str. 1
Unser Walk startet um 11 Uhr.
Wir werden unser Walk in zwei ungleiche Hälften teilen. Der erste Teil beginnt auf der Düsseldorfer Straße, führt über die Rheinkniebrücke zum Medienhafen und durch einen Teil der Altstadt bis zum Marktplatz am Rathaus.
Am Marktplatz am Rathaus werden wir eine halbstündige Pause einlegen.
Der zweite Teil unseres Walks führt teilweise durch die Altstadt und den Ehrenhof.
Insgesamt haben wir für unsere 8-km-Strecke ca. 5 Stunden einkalkuliert plus eine Pause am Rathhaus Marktplatz. Natürlich sind wir flexibel und das Tempo wird sich an die Gruppe anpassen.

Wir werden unseren Walk auf der Luegallee bei Erfrischungen und Getränke ausklingen lassen. Je nach Größe der Gruppe werden wir uns vor Ort spontan für eine Location entscheiden.
Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr dabei seid und viel Zeit und gute Laune mitbringt.

Ich bedanke mich herzlich bei Brigitte Klemke, die mich bei der Organisation ständig unterstützt hat.

Erster Teil 11:00 bis 14:00 Uhr
Düsseldorfer Str. ▪ Rheinkniebrücke ▪ Apollo-Platz ▪ Parlamentsufer ▪ Hafenbecken ▪ Am Handelshafen ▪ Speditionstraße ▪ Ueckerplatz ▪ Zollhoff ▪ Neuer Zollhoff ▪ Stromstraße ▪ Mannesmannufer ▪ Bäckerstraße ▪ Orangeriestraße ▪ Hafenstraße ▪ Akademiestraße ▪ Rheinstraße ▪ Marktstraße ▪ Marktplatz am Rathaus

Pause am Marktplatz 14:00 bis 14:30 Uhr

Zweiter Teil 14:30 bis 16:30 Uhr
Marktplatz am Rathaus ▪ Burgplatz ▪ Müller-Schlosser-Gasse ▪ Altestadt ▪ Ratinger Straße ▪ Mühlengasse ▪ Eiskellerberg ▪ Oederallee ▪ Ehrenhoff ▪ Oberkasseler Brücke ▪ Luegallee

Ausklang ab 16:30 Uhr

Die Strecke ist im Detail unter
http://meinelaufstrecken.runnersworld.de/track/fotowalk_16072016_laufen_d%C3%BCsseldorf_d%C3%BCsseldorf_d%C3%BCsseldorf/133005
zu sehen

Notiz am Rande:
Die Teilnahme ist kostenlos. Jeder sorgt selbst für seine Verpflegung. Für etwaige Schäden, haftet der Verursacher.

Aufgrund der zu erwartende großen Kirmesbesucherzahl sind in Oberkassel sowohl die Durchfahrt durch den Stadtteil als auch die Parkmöglichkeiten extrem eingeschränkt. Wir empfehlen dringend die Anreise mit öffentliche Verkehrsmittel.
Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof fahrt ihr mit der Straßenbahnlinie 709 Richtung Neuss. An der Haltestelle ‘Landtag/Kniebrücke’ steigt ihr in die Buslinie 835 oder 836 Richtung Seestern um und fahren bis Haltestelle ‘Jugendherberge’.
Oder: Vom Hauptbahnhof mit der U70, U74, U75, U76 oder U77 bis Haltestelle ‘Luegplatz’ und von dort 7 Min. Fußweg über den Kaiser‐Wilhelm-Ring bis zur Jugendherberge.
Parkmöglichkeiten
Auf dem Gelände der Jugendherberge steht eine beschränkte Anzahl an kostenpflichtige PKW-Tiefgaragenplätze zur Verfügung.
Kosten für die Nutzung der Tiefgarage: 2,50 € pro Stunde / Tagesticket 12,50 €

0
Posted in photography | Tagged , , , , , , | Leave a comment

Über 7 Brücken musst du gehen

ueber 7 bruecken

0
Posted in Fine art | Tagged , , , , , , , , , | Leave a comment

Begegnung

Begegnungen
Ich bin ein Tripthychon. Ich hänge einsam an einer nackten Museumswand. Ich sehne mich verzweifelt nach Beachtung und Aufmerksamkeit. Würde am liebsten laut rufen und winken. Alle an mich ziehen. Ich möchte um jeden Preis in Erinnerung bleiben. In der Erinnerung des Betrachters. Auch ein Ausstellungsstück hat ein Herz. Mein Herz schlägt schneller sobald ein Betrachter sich nähert. Sobald ein Betrachter vor mir stehen bleibt.
Eine rothaarige Frau nähert sich bedachtsam und nimmt mich wahr. Ihre Schritte werden langsamer und ich fühle ihren Blick auf mich gerichtet. Ich kann ihr Interesse spüren.
Ich schaue sie anflehend an. Ich hoffe, sie lässt mich nicht sterben. Wenn ich in Vergessenheit gerate, dann existiere ich nicht mehr. Unsere Augen begegnen sich zum ersten Mal. Mein Herz hämmert kräftig gegen meine Brust. Ich befürchte, mein Zittern wird sichtbar.
Was macht die Betrachterin aus mir? Wie bleibe ich in ihrer Erinnerung? Was geht in dem Kopf der jungen Frau vor? Wird sie sich in einem Jahr an mich erinnern?
Leider werde ich keine Antworten zu meinen Fragen erhalten. Ein Triptychon darf nicht mit einem Museumsbesucher sprechen. Leider ist das verboten. Aber ich werde ihren Gesichtsausdruck für immer in Gedanken behalten. Ich werde die rothaarige Frau nicht vergessen.

0
Posted in conceptual, photography | Tagged , , , , , | Leave a comment

Rush hour

Rush hour
Faceless people in hurry, rushing for catching a train, for arriving to a meeting. Breathless. Huffing and puffing. Coffee to go in one hand, a smartphone in the other. Mechanically moving without perceiving the multicoloured play in which they are unaware participating.
Actors in a daily repeating scene. A never ending play. A continuous loop.
The smart businessman in his dark tailor-made suit buying unvaried at the same morning time the same newspaper as the morning before.
The young designer carrying nervous his precious notebook containing the results of arduous night work.
The old vendor returning continuously change like remote controlled.
No one seeming to be amused or happy. Masses of blank faces. Inexpressive physiognomies.
Soulless bodies moving along mechanically.
Only bright lights and glaring advertisement suggesting joy and delight. Trying to reach the seemingly indifferent passers-by.
Everywhere loud screaming selling goods trying useless to attract the attention of passing pedestrians. Wanting desperately to be taken away to a calm place. Dreaming from pleasant repose.
Expectantly awaiting.

1+
Posted in photography | Tagged , , , , | Leave a comment

Faces

Beautiful faces, happy people having fun, smiling and just enjoying life


1+
Posted in beautiful people | Tagged , , , , , , , | Leave a comment